Was sind IP Schutzklassen bzw. IP Schutzgrade?

Icon IP65 Schutzklasse Was genau bedeuten eigentlich die ganzen verschiedenen IP Schutzklassen? Gerade in der Industrie stellt sich diese Frage des Öfteren.

Für Industrieumgebungen gibt es hierbei klar definierte Schutzarten und Normen. Diese legen den Schutzgrad eines Gehäuses in Bezug auf Berührung, Fremdkörper (Staub, Sand) sowie Wasser bzw. Feuchtigkeit fest.

Hinter der Abkürzung IP steht laut DIN EN 60529 und DIN 40 050 International Protection (zu deutsch: Internationale Absicherung bzw. Internationale Schutzart).

Die einzelnen Schutzgrade werden dabei immer als Kombination der beiden Buchstaben IP sowie zwei Zahlen dargestellt – zum Beispiel IP65. Die beiden Ziffern geben dabei folgende Sicherheit an:

– Die 1. Zahl definiert den Schutz gegen Berührung und Fremdkörper (Staub, Sand) – in unserem Beispiel IP65 ist dies die Zahl 6
– Die 2. Zahl definiert den Schutz gegen Wasser bzw. Feuchtigkeit – dies ist in unserem Beispiel IP65 die Zahl 5Wenn nötig, können auch noch Buchstaben angehängt werden – wie zum Beispiel bei IP69K. Dieses „K“ beschreibt die Kennzeichnung speziell für Straßenfahrzeuge.

Industrie Monitore mit IP 65 und IP 67 Schutz

Gerade der Monitor ist ein wichtiger Bestandteil für Produktionsanlagen in der Industrie. Hier werden die Vorgänge gesteuert und überwacht, sie sind immer mittendrin in der rauen Umgebung der Hallen. Darum müssen sie verschiedenen Ansprüchen standhalten. Beispielsweise sollten sie besonders gegen das Eindringen von Staub und Schmutz geschützt sein, damit die im Inneren verbaute Elektronik nicht beeinträchtigt wird. Die feinen Partikel könnten durch Anschlüsse und kleine Fugen sonst eindringen und die Funktionstüchtigkeit auf Dauer schwächen oder ganz zum Erliegen bringen.

Auch Strahlwasser kann den Geräten begegnen. Darum muss hier ebenfalls ein geeigneter Schutz gewährleistet sein. Denn auch wenn in der Produktion selbst kein Wasser an die Monitore gelangt, können sie aufgrund der Umgebung oder Bedienoption (etwa Touchscreen) während der regelmäßigen Reinigung damit in Kontakt kommen. In verschiedenen Branchen wie z.B. in der Lebensmittelindustrie, der chemische Industrie und Medizintechnik gibt es nämlich ausgesprochen strenge Hygienevorschriften, so dass hier der IP-Schutz für die Technik unumgänglich ist.

Darum bieten wir Industriemonitore an, die mindestens der Schutzart IP65 entsprechen. Wenn die Monitore als Bedienterminals vielleicht sogar in Wasser eintauchen (beispielsweise in Waschanlagen oder ähnlichem), dann kommt die IP67 zum Einsatz.

Industrie PCs mit IP 65 und IP 67 Schutz

Von Industrierechnern wird eine besonders hohe Zuverlässigkeit erwartet, d.h. es darf zu keinen Hardware-Ausfällen kommen. Denn sie sind das “Hirn” einer Anlage und müssen stets sicher arbeiten. Kommt es zu Ausfällen, so generieren diese sofort auch finanzielle Einbußen. Darum werden für die Hardware der PCs entsprechend widerstandsfähige Bauteile verwendet. Es gibt auch Produktionsumgebungen mit hohen hygienischen Anforderungen (z.B. in der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie), in denen komplett glatte und fugenlose Gehäuse nötig sind, bei denen Bakterien und Schmutz keine Chance haben einzudringen.

Ebenso sind die Schnittstellen und Anschlusskabel der Industrie-PCs speziell geschützt, denn es dürfen gerade auch in Laboren keine elektromagnetischen Strahlungen entweichen, die Forschungsergebnisse verfälschen könnten. Und auch in Bezug auf die Wartung müssen die PCs mit leicht zugänglichen Systemen und so wenig Verschleißteilen (z.B. Lüfter) wie möglich ausgestattet sein, so dass beispielsweise der Wechsel einer Festplatte innerhalb kürzester Zeit (binnen Sekunden) möglich ist. Denn solange der PC außer Gefecht gesetzt ist, so lange steht meist auch die gesamte Anlage still – was wieder finanziell ungünstig ist.

Unsere Geräte, welche die Kennzeichnung IP65 bzw. IP67 tragen, sind in der Regel ohne Lüfter und Fugen ausgestattet, damit kein Staub oder Schmutz eindringen kann. So ist auch die schnelle Montage und Reparatur gewährleistet. Und auch hier ist der Industrie PC gleichzeitig für feuchte Umgebungen bzw. Untertauchen gewappnet. So verfügen unsere Geräte über ein Minimum an Angriffspunkten und laufen ausdauernd und zuverlässig.

Genau aufgelistet haben die einzelnen Zahlen folgende Bedeutung:

1. ZahlSchutz gegen Berührung Schutz gegen Fremdkörper (Staub, Sand)2. Zahl Schutz gegen Wasser
Schutz gegen…Schutz gegen…
0Kein SchutzKein Schutz0Kein Schutz
1Berühren mit HandrückenFremdkörper > 50mm Durchmesser1Senkrecht fallendes Tropfwasser
2Berühren mit dem FingerFremdkörper > 12mm Durchmesser2Schräg einfallendes Tropfwasser bis 15° (gegenüber der Senkrechten)
3Berühren mit WerkzeugenFremdkörper > 2,5mm Durchmesser3Spritzwasser bis 60° (gegenüber der Senkrechten)
4Berühren mit DrahtFremdkörper > 1mm Durchmesser4Spritzwasser aus allen Richtungen
5Berühren mit Drahtleichte Staubablagerungen Innen (=staubgeschützt)5Strahlwasser aus allen Richtungen
6Berühren mit DrahtEindringen von Staub (=staubdicht)6vorübergehende Überflutung
7Vorübergehendes Eintauchen (ca. 1/2 Stunde bis 1m Tiefe)
8Ständiges Eintauchen
9KWasser mit erhöhtem Druck bis 100 bar (bei Reinigung mit Hochdruck oder Dampfstrahl)
Die Industrie Monitore und Panel PC der Produktlinie Lizard von ADM electronic entsprechen standardmäßig dem IP54 Schutz. Das heißt, sie sind gegen leichte Staubablagerungen im Innenbereich sowie gegen Spritzwasser geschützt.
Die Produkte der Serie Taurus entsprechen dem Schutzgrad IP67. Das heißt, diese Industrie PCs und Monitore sind komplett staubdicht sowie gegen vorübergehendes kurzes Eintauchen abgesichert.

Verwandte Beiträge

  • Video-Anschlussmöglichkeiten im Industriebereich

    In den letzten Jahrezehnten hat sich bei den verwendeten Anschlüssen vieles geändert. Während man sich im Heimbereich auf DVI und HDMI beschränkt, ist die Anzahl der verschiedenen Stecker in der Industrie nahezu explodiert. Das liegt aber nicht daran, dass in der Industrie Stecker verwendet würden, die man im Heimbereich nicht…

  • Was bedeutet Standard Temperatur und erweiterter Temperatur Bereich?

      In der Industrie wird zwischen dem Standard Temperatur Bereich und dem erweiterten Temperaturbereich unterschieden. Für die Auswahl eines geeigneten Industrie Monitors bzw. Industrie PCs ist es daher unerlässlich, die Umgebungstemperatur bei der gewünschten Anwendung genau zu kennen. Standard Temperatur Bereich Der Standard Temperaturbereich in der Industrie liegt bei einer…

  • Überwachungsmonitor für Brandmeldeanlagen

    Manchmal sind die einfachsten Lösungen die Besten. Gerade, wenn sich ein Auftrag um Monitore dreht. Die meisten Monitore, die wir ausliefern, sind für uns Standard. Für die meisten Kunden aber ist deren Konfiguration von entscheidender Bedeutung. Dies möchten wir diesmal an zwei Beispielen zeigen. Über das erste Beispiel sprechen wir…

  • Überwachungsmonitor für Produktion für Pharmaunternehmen

    Für ein pharmazeutisches Unternehmen lieferten wir vor Kurzem eine Palette von Überwachungsmonitoren mit Bedienpanel. Mit diesen Monitoren will das Unternehmen seine Produktion zukünftig papierlos gestalten. Dabei erklärte man uns, dass die Monitore neben der Kontrolle des Fertigungsprozesses auch zur Qualitätskontrolle und zur Überwachung des Verpackungsablaufs der pharmazeutischen Produkte dienen. Spezielle…