Wieso gibt es eigentlich Einbaumonitore mit und ohne Front?

Industrie EinbaumonitorEine interessante Frage wurde uns vor kurzem gestellt. Was ist der Unterschied zwischen einem Einbaumonitor mit Front und einem Einbaumonitor ohne Front? Oder warum gibt es eigentlich diese Unterscheidung? Wir von ADM machen uns über solche Dinge wenige Gedanken, da sie für uns zum Tagesgeschäft gehören. Wir wissen es gibt Einbaumonitore mit und ohne Front. Wofür diese Einbaumonitore aber zum Einsatz kommen, damit durften wir uns letztendlich durch diese Frage etwas intensiver beschäftigen.

Einbaumonitore mit Front – Einbaumonitore mit und ohne Tastenfeld

Bei Einbaumonitoren mit Front scheint der Einsatzbereich klar definiert zu sein. Dabei handelt es sich in dem meisten Fällen um schwere Maschinen, die fest mit dem Boden verankert sind und nicht bewegt werden können. Sind diese Maschinen einmal fest installiert und man möchte das Steuerungsfeld samt Monitor austauschen, muss man in den meisten Fällen den Einbaumonitor von vorne aus dem Gehäuse herausziehen. Anschließend löst man die Verbindungskabel und wechselt den Monitor aus. Diese Monitore werden mit Front geliefert. Dabei kann sich die Frontplatte von Maschine zu Maschine unterscheiden.Einbaumonitore mit Front und Tastenfeldern

Bei einigen Maschinen beinhaltet die Front des Einbaumonitors ein Tastenfeld. Bei anderen sind in der Frontplatte nur Löcher geschnitten, in dessen ein bereits vorhandenes Tastenfeld integriert wird. Einbaumonitore mit Frontplatte eignen sich sehr gut, wo man den Monitor sehr schlecht von hinten auswechseln kann.

Einbaumonitore ohne Front – Monitore für Gehäuse mit außergewöhnlichem Design

Das Gegenstück sind Einbaumonitore ohne Frontplatte. Die bekanntesten Vertreter sind Bankterminals, bei denen die Monitore eingesetzt werden. Sobald einer der Monitore ausgewechselt werden muss, wird das entsprechende Gerät geöffnet und der Monitor von hinten aus dem Gerät herausgenommen. Es gibt aber noch eine weitere Besonderheit bei diesen Monitoren. Sie eignen sich auch hervorragend für Gehäuse die ein stark gewölbtes oder gebogenes Design besitzen. Bei Bankterminals fällt eine solche Wölbung nicht sofort auf. Doch wenn man sich die diversen Serviceterminals in Kaufhäusern oder auch auf Messen ansieht, findet man dort viele dieser Exoten, die einfach durch ihr Design bestechen. Einbaumonitore ohne Front lassen sich in diesen Gehäusen ideal verbauen. Der Monitor wird von hinten in das Gehäuse geschoben und eine Gummibeschichtung, die sich meistens am Innenteil des Gehäuses befindet, schmiegt sich an die Kante des Monitors an.Einbaumonitor ohne Frontplatte

Verwandte Beiträge

  • IP65 Schutz bei Monitoren – Was bedeutet dies eigentlich?

    Auch bei uns herrscht kein Mangel an Fachbegriffen und Abkürzungen von denen nur die Menschen etwas verstehen die sich mit der Materie auskennen. Einer dieser Begriffe ist IP65, mit denen gerade bei Monitoren immer wieder geworben wird. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff und was bedeutet dies für…

  • Video-Anschlussmöglichkeiten im Industriebereich

    In den letzten Jahrezehnten hat sich bei den verwendeten Anschlüssen vieles geändert. Während man sich im Heimbereich auf DVI und HDMI beschränkt, ist die Anzahl der verschiedenen Stecker in der Industrie nahezu explodiert. Das liegt aber nicht daran, dass in der Industrie Stecker verwendet würden, die man im Heimbereich nicht…

  • Was bedeutet Standard Temperatur und erweiterter Temperatur Bereich?

      In der Industrie wird zwischen dem Standard Temperatur Bereich und dem erweiterten Temperaturbereich unterschieden. Für die Auswahl eines geeigneten Industrie Monitors bzw. Industrie PCs ist es daher unerlässlich, die Umgebungstemperatur bei der gewünschten Anwendung genau zu kennen. Standard Temperatur Bereich Der Standard Temperaturbereich in der Industrie liegt bei einer…

  • Was sind IP Schutzklassen bzw. IP Schutzgrade?

    Was genau bedeuten eigentlich die ganzen verschiedenen IP Schutzklassen? Gerade in der Industrie stellt sich diese Frage des Öfteren. Für Industrieumgebungen gibt es hierbei klar definierte Schutzarten und Normen. Diese legen den Schutzgrad eines Gehäuses in Bezug auf Berührung, Fremdkörper (Staub, Sand) sowie Wasser bzw. Feuchtigkeit fest. Hinter der Abkürzung…