VESA Befestigungen in der Industrie – eine einfache Norm

Panel PC mit VESA AnbindungDie Norm für Befestigungen bei Flachbildschirmen und Panel PCs, die VESA Norm, kann man berechtigt als eine Art Abfallprodukt der Organisation bezeichnen, die sich hinter VESA verbirgt. Dass diese Norm sich in den letzten Jahren immer mehr etablieren konnte, verdankt VESA mit Sicherheit auch dem Siegszug des TFT oder LCD Bildschirms. Durch die flachen Bildschirme entstand bei vielen Menschen der Wunsch, diese direkt an die Wand zu befestigen und nicht mehr, wie früher üblich, in eine Schrankwand zu stellen. Und auch in der Industrie haben sich bestimmte VESA Normen in der Zwischenzeit durchgesetzt.

 

VESA = Video Electronics Standards Association

VESA steht für Video Electronics Standards Association. In dieser Organisation haben sich über 150 Unternehmen zusammengeschlossen um ursprünglich Videostandards unter anderem auch für Computergrafiken zu schaffen. Eine der ersten Aufgabe der Vereinigung war, dass ein Bildschirm verstehen konnte, was der Computer darstellen will. Mit der Entwicklung von Flachbildschirmen folgten anschließend die VESA Normen für Befestigungen dieser Geräte an allen erdenklichen Orten.

VESA 100 – Was verbirgt sich dahinter?

Die Zahlen in der VESA Norm für Befestigungen geben dabei immer zuerst den horizontalen und anschließend den vertikalen Abstand zwischen den Befestigungsbohrungen oder Gewinden an. Enthält die VESA Norm nur eine Zahl, so ist der horizontale und vertikale Abstand miteinander identisch. Hierzu ein Beispiel: Bei der VESA Befestigungs-Norm VESA 100 befinden sich auf der Befestigung vier Bohrungen oder Gewinde, die in einem Quadrat angeordnet sind. Der Abstand vom Mittelpunkt eines Gewindes zum nächsten beträgt in dieser Norm immer 100 Millimeter. Dabei wird immer nur der horizontale und vertikale Abstand gemessen. Bei der VESA Norm gibt es nur quadratische oder rechteckige Anordnungen. Die Anzahl der Gewinde kann jedoch auch größer als vier sein.

Zeichnung VESA 100 Standard

Bekannte Industrienormen – VESA 75 und VESA 100

In der Industrie für Panel PCs kommen vor allem zwei Normen sehr häufig zum Einsatz. Die VESA Normen VESA 75 und VESA 100. Bei vielen Lösungen befinden sich die VESA Halterungen direkt auf dem Gehäuse des Panel PCs. Es gibt aber auch Varianten, bei denen sich die Halterung auf dem passiven Kühler des PCs befindet. Diese Möglichkeit wird dann verwendet, wenn der Kühler an der Außenseite des Panel PCs montiert ist.

Verwandte Beiträge

  • Raspberry PI – der Einplatinencomputer im Einsatz

    Einfacher Aufbau, komplex in der Wirkung. Das war die Zielsetzung der Entwickler der Raspberry PI Foundation, als sie den Raspberry PI erschufen. Der Minicomputer basiert auf nicht mehr als einer ARM-Platine und ist besonders leicht verständlich aufgebaut. Ursprünglich entwickelt, um Menschen den Erwerb von Programmier- und Hardwarekenntnissen zu erleichtern, ist…

  • Zertifizierungen von Industrie Monitoren

    Zertifikate geben Sicherheit. Wenn etwas nach einer bestimmten Richtlinie zertifiziert ist, kann man darauf vertrauen, dass diese Richtlinie auch erfüllt wird. Das ist gerade im Kontext des globalen Handels und der Freihandelszone der EU wichtig. Um klare Handelsgrundlagen zu schaffen, gibt es deshalb innerhalb der EU eine Vielzahl von Normen.…

  • Automatisches Check-In – ADM bietet Lösungen für Hotel-Ausstatter

    Hotels, deren Rezeption nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit besetzt sein kann, können Ihren Kunden nun einen besonderen Service bieten. Automatische Check-In-Terminals bieten Gästen die Möglichkeit, den Check-In selbst vorzunehmen. Im Auftrag verschiedener Low Budget-Hotels hat ADM electronic eine robuste und langlebige Kundenlösung entwickelt. So funktioniert der Check-In-Automat In Messe-Hotels…

  • Industrie Monitor mit BNC Eingang für Fräsmaschinen

    Vor wenigen Monaten erhielten wir eine Anfrage von einem Maschinenbau-Unternehmen. Dieses Unternehmen wollte in ihren Maschinen eine Möglichkeit integrieren, mit der man den Produktionsvorgang besser beobachten konnte. Die Lösung war eine Kombination aus einer Kamera und einem Monitor. Gut vorstellen kann man sich dies bei Maschinen, die im geschlossenen Zustand…